Gesamtschule Rheydt-Mülfort, ☎ 02166 946670, 

Mitteilungen der Schulleitung im Schuljahr 2020/2021


Mitteilung vom 15.04.2021:

Liebe Schulgemeinde,

dem Kollegium habe ich mich am Montag Morgen bereits durch einen Brief vorgestellt (Lehrerkonferenzen in Präsenz sind in diesen Zeiten ja leider nicht möglich). Nun richte ich als neue Schulleiterin das erste Mal das Wort an Sie, um mich zur Schulorganisation in Pandemiezeiten zu äußern. Das habe ich mir (ich hoffe auch schreiben zu dürfen:) und das haben Sie sich sicher anders vorgestellt! An anderer Stelle, in nächster Zeit werde ich mich Ihnen und euch als neue Schulleiterin vorstellen. Heute aber soll es um die Frage gehen: Wie geht die Schule nächste Woche weiter?

Nachdem wir gestern Abend die neuen Vorgaben vom Ministerium für Schule und Bildung NRW zum Schulbetrieb ab der nächsten Woche (ab Montag, den 19. April) erhalten haben, möchte ich Sie nun informieren, dass wir zu der Unterrichtsorganisation zurückkehren, wie sie vor den Ferien gewesen ist, also zu einem Wechsel zwischen A- und B-Wochen.

  • Die Jahrgangsstufen 5-9 und EF kehren in die Schule zurück und gehen wieder in den Wechselunterricht. Wir müssen den Wechsel der Gruppen übereinstimmend zu den Abschlussklassen organisieren. Daher beginnt die A-Gruppe ab dem 19.4. mit ihrem Präsenzunterricht. Der Unterricht endet für die Jahrgangsstufen 5-9 um 13.05 Uhr. Für die EF gilt der Untis-Plan.
  • Die Abschlussklassen 10 und Q1 bleiben im Wechselunterricht entsprechend des Plans in Untis (in der kommenden Woche wird die A-Gruppe beschult).
  • In der Q2 findet bis Donnerstag weiterhin für alle Schüler*innen der Unterricht in den Abiturfächern statt.

Anders als vor den Osterferien sind für alle Personen, die in der Schule anwesend sind, zwei Coronavirus-Tests in jeder Woche verpflichtend. Diese Selbsttests müssen von Schüler*innen in der Schule unter Aufsicht der Lehrer*innen durchgeführt werden. Als Ersatz kann die Bescheinigung einer Teststelle vorgelegt werden. Diese Bescheinigung darf keinen größeren zeitlichen Unterschied als 48 Stunden zu unseren in der Schule festgelegten Testterminen aufweisen. Die Schüler*innen testen sich in unserer Schule montags und mittwochs. In der Sekundarstufe II können die Termine abweichen.
Schüler*innen, die sich nicht zwei Mal die Woche in der Schule testen oder pro Woche zwei anerkannte Nachweise für Coronavirus-Tests vorlegen, dürfen nicht in der Schule sein und können daher auch nicht am Unterricht teilnehmen. Ein Anrecht auf ein individuelles Angebot im Lernen auf Distanz besteht in diesem Fall nicht.

Für Schüler*innen der Klassen 5 und 6 gibt es während der Wochen im Distanzunterricht weiterhin eine Notbetreuung. Das Angebot der Notbetreuung endet übereinstimmend mit dem Unterricht um 13.05 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen

Heike Otto
Schulleiterin

 


Mitteilung vom 09.04.2021:

Liebe Schulgemeinde,

hiermit möchte ich Sie über die Regelungen zum Schulbetrieb ab Montag, den 12. April, informieren.

In der Woche nach den Osterferien findet für die Jahrgangstufen  5-9 und EF ausschließlich Distanzunterricht statt.

Die Abschlussklassen 10 und Q1 gehen, wie vor den Ferien vorgesehen, in den Wechselunterricht. (B-Gruppe fängt an.)

In der Q2 findet nur noch Unterricht in den Abiturfächern statt.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1- 6 wird ab dem 12. April eine Notbetreuung angeboten.
Bitte melden Sie sich mit dem neuen Formular im Sekretariat an. (Zeitraum der Notbetreuung 7.55-13.05 Uhr.)

Der Besuch der Schule wird für alle Schülerinnen und Schüler an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Corona-Selbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können.
Die Pflicht zur Durchführung des Selbsttest wird in der Schule erfüllt.
Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen, die höchstens 48 Stunden zurückliegt.
Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Heribert Klaus
Stellv. Schulleiter

 


Mitteilung vom 26.03.2021:

Liebe Schulgemeinde,

aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens wird es auch nach den Osterferien keinen vollständigen Präsenzunterricht an der Schule geben.

Das bedeutet, dass für die Jahrgangsstufen 5-9 der Wechselunterricht in A und B Gruppen bestehen bleibt (die B-Gruppe beginnt).
Der Unterricht endet für diese Jahrgangsstufen um 13.05 Uhr.
Die Zeiten der Notbetreuung werden entsprechend angepasst, so dass die Notbetreuung auch um 13.05 Uhr endet.

Für die Jahrgangsstufen 10, EF und QI bleibt es bei den bisherigen Regelungen.

Für die QII beginnt nach den Osterferien die gezielte Abiturvorbereitung in den Abiturprüfungsfächern. Der Unterricht in den übrigen Fächern entfällt.

Für die Zeit nach den Osterferien sind zwei Corona-Selbststests pro Woche vorgesehen.

Ich wünsche Ihnen trotz aller Herausforderungen erholsame Osterferien und ein schönes Osterfest.

Mit freundlichen Grüßen
Heribert Klaus
Stellv. Schulleiter


Mitteilung vom 19.03.2021:

Liebe Schulgemeinde,

die vom Land angekündigten Selbsttests für Schülerinnen und Schüler sind am heutigen Freitag um 12.30 Uhr in der Schule angekommen.

Wir werden am Montag, den 22.03.2021, mit der Testung (A-Gruppen) in der 1.Stunde beginnen.

Bitte schauen Sie sich das Video mit Ihrem Kind noch einmal an und stellen Sie sicher, dass Ihr Kind im Falle einen positiven Tests von der Schule abgeholt werden kann.

Ich hoffe, dass wir alle gesund sind und bleiben.

Mit freundlichen Grüßen
Heribert Klaus
Stellv. Schulleiter

 


Mitteilung vom 16.03.2021:

Liebe Schulgemeinde,

wie Sie der am Montag veröffentlichen Schulmail zu Selbsttests für Schülerinnen und Schüler entnehmen können, sollen diese Tests zeitnah an den Schulen stattfinden. Wir gehen davon aus, dass wir die Tests in den nächsten Tagen geliefert bekommen und an unserer Schule durchführen können. Ein genaues Lieferdatum liegt uns nicht vor. Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang auch darauf hinweisen, dass Eltern/Erziehungsberechtigte bei Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres schriftlich Widerspruch gegen eine Testung einlegen können.

Der Test für die B Gruppe wird wahrscheinlich am Donnerstag oder Freitag in der 1. Stunde stattfinden. Der Test für die A Gruppe wird am Montag in der 1. Stunde durchgeführt.

Für die Oberstufe werden geeignete Zeitpunkte festgelegt.

Bei einem positiven Testergebnis werden die Eltern informiert und es wird entschieden ob der Schüler nach Hause geschickt wird oder abgeholt werden muss. Eine Nutzung des ÖPNV sollte unbedingt vermieden werden (Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Notfallnummern im Sekretariat noch aktuell sind).

Ein positives Selbsttestergebnis ist durch eine PCR-Testung zu bestätigen. Bitte nehmen Sie dann umgehend Kontakt zum Kinder- oder Hausarzt auf. Eine erneute Teilnahme der Schülerin oder des Schülers am Unterricht ist erst mit einem negativen PCR-Test möglich.

Bitte schauen Sie sich mit Ihren Kindern das Erklärvideo an.

Mit freundlichen Grüßen
Heribert Klaus
Stellv. Schulleiter

 


Mitteilung vom 08.03.2021:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

hiermit informiere ich Sie und Euch über Ergänzungen zum Schulbetrieb der Jahrgänge 5-9 ab dem 15.03.21.

  • Um die Kontakte untereinander zu reduzieren wird die äußere Differenzierung in allen Kursen ausgesetzt. Der Unterricht findet nur im Klassenverband statt.
  • Wir ziehen eine Stunde des Nachmittagsunterrichtes in die 6. Stunde, so dass der Unterricht in der Regel um 13:05 Uhr endet. Bitte beachten Sie den aktuellen Untisplan!
  • Es wird kein Mittagessen angeboten und der Kiosk bleibt noch geschlossen.

In der Hoffnung, dass wir alle gesund bleiben, verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen

Heribert Klaus
Stellv. Schulleiter


Mitteilung vom 05.03.2021:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

hiermit informiere ich über die neuen Regelungen für den Schulbetrieb ab dem 15.03.2021:

Der Unterricht in den Abschlussklassen wird in der bisherigen Form im Wechselmodell fortgeführt.

Ab Montag, den 15.03.2021 kehren Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen der SEK I und der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe in einen eingeschränkten Präsenzunterricht im Wechselmodell zurück.

Die Klassen und Kurse werden in A und B Gruppen geteilt und es kommt bis zu den Osterferien zu einem Wechsel aus Präsenz- und Distanzunterricht.

Der Unterricht wird sich weitgehend nach dem Stundenplan auf Untis richten. Ein regulärer Ganztagsbetrieb findet bis zu den Osterferien nicht statt. AG und Silentium werden nicht stattfinden.

Nähere Informationen zur Aufteilung der Klassen erfahren Sie zeitnah durch die KlassenlehrerInnen und BeratungslehrerInnen. Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 ist an den Tagen, an denen sie nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, weiterhin eine pädagogische Betreuung möglich. Bitte melden Sie sich entsprechend an!

Die bestehenden Hygieneregeln (Abstand/Maskenpflicht/Lüften) sind weiterhin gültig.

Alle Schülerinnen und Schüler müssen auf dem Schulgelände medizinische Masken tragen.

Mit freundlichen Grüßen

Heribert Klaus
stellv. Schulleiter

 


Mitteilung vom 19.02.2021:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler

Regelungen ab dem 22.02.2021:

  • Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in einer Abschlussklasse befinden, werden weiter auf Distanz unterrichtet.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und 6 wird auf Antrag der Eltern weiterhin eine pädagogische Betreuung ermöglicht.
  • Regelungen für die Abschlussklassen:
    - Für alle Abschlussklassen, das sind bei uns die Jahrgangsstufen 10, QI und QII, ist ein wöchentlicher Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht vorgesehen, um eine ausreichend gute Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen zu sichern.
    - Die Klassen und Jahrgangsstufen werden in A- und B-Gruppen geteilt.
    - Die Schülerinnen und Schüler erhalten Unterricht nach Stundenplan (Untis).

Die bestehenden Hygieneregeln (Abstand/Maskenpflicht/Lüften) sind weiterhin gültig.

Die Schülerinnen und Schüler müssen im Präsenzunterricht und auf dem Schulgelände eine
medizinische Maske tragen.

Schüler der Klassen 5-8 dürfen eine Alltagsmaske tragen, wenn sie Probleme haben, eine passende
medizinische Maske zu finden.


Mit freundlichen Grüßen

Heribert Klaus
stellv. Schulleiter

 


Mitteilung vom 12.02.2021:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

gestern erreichte uns die Schulmail mit den neuen Informationen zum Schulbetrieb nach dem 14.02.2021.
Vom 17.02.-19.02.2021 bleibt es beim Distanzunterricht für alle Jahrgangsstufen und dem derzeitig laufenden Betreuungsangebot.

Neue Regelungen nach dem 22.02.2021:

  • Schülerinnen und Schüler, die sich nicht in einer Abschlussklasse befinden, werden weiter auf Distanz unterrichtet.
  • Für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 und 6 wird auf Antrag der Eltern weiterhin eine pädagogische Betreuung ermöglicht, Anträge reichen Sie bitte bis zum 18.02.2021 im Sekretariat ein.
  • Regelungen für die Abschlussklassen:
    - Für alle Abschlussklassen, das sind bei uns die Jahrgangsstufen 10, QI und QII, ist ein wöchentlicher Wechsel zwischen Präsenz- und Distanzunterricht geplant, um eine ausreichend gute Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen zu sichern.
    - Wie die Regelungen im Einzelnen aussehen (Teilung von Klassen, Lerngruppen und Kursen), erfahren Sie zeitnah im Laufe der nächsten Woche.

Die Lernstandserhebungen in der Klasse 8 werden auf den Beginn des kommenden Schuljahres verschoben. Die Anzahl der Klassenarbeiten wird im zweiten Halbjahr auf zwei Leistungen reduziert. Die ZP10 gilt als einer diesen zwei Leistungen.

Die bestehenden Hygieneregeln (Abstand/Maskenpflicht/Lüften) sind weiterhin gültig.

In der Hoffnung, im Laufe des zweiten Halbjahres wieder alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht zu unterrichten, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Heribert Klaus
stellv. Schulleiter

 


Mitteilung vom 11.02.2021:

Liebe Eltern,

wir haben folgende Informationen für diejenigen von Ihnen, die Unterstützung vom Jobcenter erhalten:

Das Jobcenter hilft Kindern und Jugendlichen, die in die Schule gehen und Leistungen vom Jobcenter bekommen. Für den Unterricht zuhause brauchen sie jetzt einen Computer oder Tablet.
Das Jobcenter bezahlt jedem Kind, das Leistungen vom Jobcenter bekommt, maximal 350 Euro für einen Computer.
Das Jobcenter bezahlt aber nur, wenn die Schulen noch geschlossen sind und das Kind keinen Computer zum Lernen zuhause hat.

Wichtig:
Wenn Sie Leistungen vom Jobcenter bekommen, sprechen Sie mit der Schule (Sekretariat).
Rufen Sie im Sekretariat an (02166 946670). Sagen Sie, dass Sie Leistungen bekommen und Ihr Kind einen Computer zum Lernen braucht.
Die Schule hilft Ihnen beim Antrag!

Mit freundlichen Grüßen
Heribert Klaus
stellv. Schulleiter
 


Mitteilung vom 15.01.2021:

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

ab sofort finden Sie und ihr hier auf der Homepage auch unser Konzept zum Distanzlernen, das ja derzeit Digitales Lernen bedeutet.

Ich freue mich, dass Interesse daran auch bei den Eltern besteht und will daher die Planung ganz vorstellen, auch wenn sie sich in „Bewegung und Entwicklung“ befindet, weil wir durch den nun eingetretenen Ernstfall praktische Erfahrungen sammeln, die immer wieder hier eingearbeitet werden können und sollen. Nur durch den Umgang damit erleben und erproben wir, was geht und was nicht geht.

Wir sind sicher, dass alles rechts- und pandemiekonform, aktuell und praxisnah durchdacht und formuliert ist. Das Allermeiste daraus machen wir schon so, wie es dort geschrieben steht. Aber wir lernen auch, und hier darf ich mal sagen: täglich etwas dazu!

Das Konzept beschreibt auch in kleinen Teilen (z.B. bei Study Hall) einen idealeren Zustand als wir ihn derzeit haben, denn noch sind die digitalen Endgeräte für Schülerschaft und Lehrkräfte nicht eingetroffen, noch haben wir kein flächendeckendes W-Lan und unsere neuen digitalen Tafeln sind beantragt, aber noch nicht bei uns angekommen.

Das bitte ich alle die in der Leserschaft zu berücksichtigen, die besonders genau hinschauen.

Wir sind seit dem Beginn der Pandemie riesige Schritte gegangen. Das Kollegium hat sich fortgebildet – ohne Landesangebote, sondern miteinander. Die Schülerinnen und Schüler haben so viel Neues ausprobiert, gewagt und geübt, mit dem sie vorher nie konfrontiert waren. Und auch Sie, liebe Eltern, haben mit und ohne Frust mit Moodle und anderer Elektronik ihre ganz persönliche Bekanntschaft gemacht.

Wer keine Lust darauf hat, dieses umfangreiche Werk zu lesen, für den präsentieren wir hier auch noch einmal die beiden unterschiedlichen Kurzversionen für Sie und euch: „FAQ“ genannt, in denen alles beantwortet wird, das möglicherweise noch als Frage besteht.

Ich hoffe hiermit zur Information und zum Verständnis für die Situation bei uns und vor Ort beigetragen zu haben.

Es gibt kein Konzept, das für alle Schulen gilt oder vorgeschrieben ist. Deshalb mussten wir es selbst verfassen:
Wir sind wir an unserem Standort und mit unseren Ressourcen und daher eben: 😊 unvergleichlich!

Im Namen des Arbeitskreises, dem ich auch hier noch einmal herzlich danke, wünsche ich Ihnen und euch eine informative Lektüre und weiterhin ein immer besser gelingendes Distanzlernen – digital und analog!

Grüße an alle,

M. Gottlieb