Themenwochen in der Sekundarstufe II

In jedem Halbjahr findet in der Oberstufe eine sogenannte Themenwoche statt, in der sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit verschiedenen Schulthemen beschäftigen. Die Beratungslehrerinnen und –lehrer informieren den Jahrgang rechtzeitig über Inhalt und Organisation.

Konkretere Inhalte sind:

Einführungsphase / Jahrgangsstufe 11:

In beiden Themenwochen der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler in sogenannten Fachtagen, an denen Unterricht in einem speziellen Unterrichtsfach stattfindet, methodisch geschult. Die jeweiligen Fächer vermitteln fachtypische Arbeitsweisen und Grundlagen. Weiterhin ist es Ziel, dass sich die Schülerinnen und Schüler noch intensiver kennen lernen, so dass Ausflüge - eventuell sogar zweitägige Fahrten - gemacht werden können. Auch der Schulsozialarbeiter gestaltet in kleinen Gruppen zwei Unterrichtsstunden mit der Stufe, die dem näheren Kennenlernen dienen sollen.
In der zweiten Themenwoche wird durch die Bundes-Agentur für Arbeit eine Potenzialanalyse zur Studium durchgeführt. Zielfindung und Lebensplanung, die auch den schulischen Werdegang einbezieht, werden thematisiert. (Siehe Berufsberatung S II)

Qualifikationsphase I / Jahrgangsstufe 12:
In der ersten Themenwoche der Jahrgangsstufe 12 erfolgt die Vorbereitung auf das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten, wie es für die Anfertigung der Facharbeit bzw. der Projektkursdokumentation nötig ist. Dies bedeutet: Schulung in Textverarbeitung, Recherche im Internet, Besuch von Unibibliotheken und Erstellen einer kleinen Probearbeit. Damit werden die Schülerinnen und Schüler auch auf das Anfertigen von Seminararbeiten während des Studiums vorbereitet.
In der zweiten Themenwoche sind die Schülerinnen und Schüler im Betriebspraktikum und sammeln Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben.

Qualifikationsphase II / Jahrgangsstufe 13:
In dieser Themenwoche findet die Stufenfahrt statt, die für alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs verbindlich ist. Die zweite Themenwoche dient der Abiturvorbereitung. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer arbeiten wiederholend Unterrichtinhalte auf oder simulieren mündliche Prüfungen mit ihren Schülerinnen und Schülern.