Italienisch in der Sekundarstufe II


Was spricht dafür, Italienisch zu lernen?

1. Italien ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Nicht nur reine Sprachkenntnisse sind deshalb sehr gefragt auf dem europäischen Arbeitsmarkt, man braucht auch genügend Wissen um den kulturellen Hintergrund und die Mentalität der Kunden zu verstehen.

2. Italien ist eines der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Aber es gibt mehr als Sonne, Strand und Pasta! Nach Schätzungen der UNESCO befinden sich auf italienischem Boden ca. 60 % des Weltkulturerbes. Italien wird als Wiege der europäischen Kultur betrachtet.

3. Italienisch ist die Sprache vieler Schriftsteller, Architekten, Künstler, Modeschöpfer und Musiker, die die Kultur Europas bis heute wesentlich beeinflussen, z.B. Michelangelo, Leonardo da Vinci, Botticelli, Verdi. Viele deutsche Künstler ließen sich von Italien inspirieren, so z.B. Goethe.

4. Italienische Kultur prägt bis heute unseren Alltag. Unter den ausländischen Mitbürgern aus der Europäischen Union, die in Deutschland leben, stellen die Italiener mit ca. 500000 Personen die größte Gruppe dar.

5. "La dolce vita": Cappuccino, Pizza, Ferrari aber auch italienische Gewohnheiten, Bräuche und Traditionen umgeben uns täglich, ohne dass wir es sofort merken.

6. Jeder kann ein wenig Italienisch! Der Einstieg in die Sprache fällt vielen Schülerinnen und Schülern leicht, vor allem, wenn sie bereits Englisch, Französisch oder Latein gelernt haben.

7. Italienisch ist die (wahrscheinlich) schönste Sprache der Welt!

Beispiele aus unserer Arbeit

Thema „Emigrazione“ im Italienischunterricht QII - "La mia vita in un baule"

Die Italienischkurse des 11ten Jahrgangs haben im Juli 2010 zum Kennenlernen und Wiederholen italienische Dialoge zum Anhören zusammengestellt.

Die Gesamtschule Rheydt-Mülfort engagiert sich regelmäßig in unserem Schüleraustausch mit italienischen Schulen.