Inklusion - Gemeinsames Lernen


Inklusion – eine Schule für alle
Seit 2006 gibt es das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. In ihm wird Inklusion erstmals als Menschenrecht festgeschrieben.
Schülerinnen und Schüler mit einem festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf haben in Nordrhein-Westfalen seit 2014 einen Rechtsanspruch auf einen Platz an einer Regelschule.



Kennzeichen des Gemeinsamen Lernens
Ein inklusiver Unterricht folgt dem Anspruch die Teilhabe aller Schülerinnen und Schüler in möglichst vielen Unterrichtsphasen an einem in der Regel gemeinsamen Lerngegenstand zu gewährleisten. Dabei werden die individuellen Lern- und Entwicklungsstände aller Schülerinnen und Schüler berücksichtigt.

Allgemeine Informationen zum Gemeinsamen Lernen
Im Schuljahr 2019 / 2020 nehmen 43 Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 am Gemeinsamen Lernen an der Gesamtschule Rheydt-Mülfort teil. Aktuell sind zwölf Inklusionsklassen eingerichtet.

An der Gesamtschule Rheydt-Mülfort werden derzeit Schülerinnen und Schüler mit folgenden Förderschwerpunkten beschult:
- Emotionale und soziale Entwicklung
- Lernen
- Sprache
- Körperliche und motorische Entwicklung
- Hören und Kommunikation


Da die Gesamtschule Rheydt-Mülfort eine weitgehend barrierefreie Schule ist, wurde sie zur Schwerpunktschule für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung bestimmt. Im Schuljahr 2019 / 2020 gibt es sechs Schülerinnen und Schüler mit diesem Förderschwerpunkt an unserer Schule.  
Im Schuljahr 2019 / 2020 arbeiten an der Gesamtschule Rheydt-Mülfort fünf Lehrerinnen und Lehrer für Sonderpädagogik, die in den Jahrgangsstufen 5 bis 9 unterrichten (siehe unten).

Aufgaben der Lehrkräfte für Sonderpädagogik bei der Umsetzung des Gemeinsamen Lernens

  • Diagnostik
  • Unterricht / Förderung / Differenzierung
  • Unterstützung der Lehrerinnen und Leher unserer Schule im Unterricht
  • Beratung des Kollegiums unserer Schule
  • Durchführung von Verfahren im Rahmen der Ausbildungsordnung sonderpädagogische Förderung
  • Einsatz bei Kriseninterventionen
  • Fortbildungen des Kollegiums zu sonderpädagogischen Themen
  • Förderpläne
  • Leistungsbewertung / Notengebung
  • Lehrwerke / Lernmittel / Materialien für den zieldifferenten Unterricht
  • Sensibilisierung der Mitschülerinnen und Mitschüler
  • Elternberatung / Elternmitwirkung
  • Schullaufbahnberatung
  • Berufsvorbereitung

Arbeitskreis Inklusion
Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich mit der konzeptionellen Weiterentwicklung des Gemeinsamen Lernens an unserer Schule. Mitarbeiten können interessierte Kolleginnen und Kollegen und Eltern.
Ansprechpartnerin: Frau Kappenstein (Lehrerin für Sonderpädagogik)

Häufig gestellte Fragen und unsere Antworten

  • Wie sehen die Klassen mit Förderschülerinnen und Förderschülern aus?
    Die Gesamtschule Rheydt-Mülfort nahm seit dem Schuljahr 2015/2016 acht Förderschülerinnen und Förderschüler jeweils im 5. Jahrgang auf, je vier Schülerinnen und Schüler besuchen zwei der vier Klassen des Jahrgangs. Ab dem Schuljahr 2019/2020 werden im 5. Jahrgang 12 Förderschülerinnen und Förderschüler, je drei pro Klasse, aufgenommen.
  • Welche Abschlüsse können Förderschülerinnen und Förderschüler an der Gesamtschule Rheydt-Mülfort erwerben?
    Dies hängt von den Förderschwerpunkten ab. Die Förderschwerpunkte „Emotionale und soziale Entwicklung“, „Sprache“, „Hören und Kommunikation“ und „Sehen“ sind zielgleich, d.h. die Schülerinnen und Schüler werden im Bildungsgang der Allgemeinen Schule unterrichtet. Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen machen im zieldifferenten Bilungsgang „Lernen“ mit der 10. Klasse ihren Abschluss im Bildungsgang Lernen. Diesen Bildungsgang haben Förderschülerinnen und Förderschüler immer dann, wenn der Förderschwerpunkt Lernen (auch in Kombination mit anderen Förderschwerpunkten) gegeben ist.
    In einem besonderen Bildungsgang führt die Klasse 10a zu einem dem Hauptschulabschluss (nach Klasse 9) gleichwertigen Abschluss.

 
Folgende Fachkräfte stehen im Schuljahr 2019/20 als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle Themen und Fragen zum Gemeinsamen Lernen an der Gesamtschule Rheydt-Mülfort zur Verfügung:

  • M. Bockenauer-Eitel (Diplompädagogin, Stelle Multiprofessionelle Teams im Gemeinsamen Lernen.)
  • S. Kappenstein (Lehrerin für Sonderpädagogik)
  • J. Kissels (Lehrer für Sonderpädagogik, stellvertretender Vorsitzender der Fachkonferenz Sonderpädagogik)
  • S. Kremer (Lehrerin für Sonderpädagogik, Vorsitzende der Fachkonferenz Sonderpädagogik)
  • H. Mayer (Lehrerin für Sonderpädagogik)
  • N. Milenz (Lehrer für Sonderpädagogik)