Gesamtschule Rheydt-Mülfort, +49 (0)2166 946670, gs-rheydt-muelfort@arcor.de

Mitteilungen der Schulleitung vom Donnerstag, 14.05.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

wie wohl alle schon gemerkt haben, ist es etwas ruhiger geworden – aber nur hier auf dem Bildschirm, denn in der Schule ist wieder mehr Leben als in den letzten Wochen!

Zurückgekehrt, wenn auch nur für die letzte Phase ihrer Schulbildung sind unsere Abiturientinnen und Abiturienten und wie im Flug sind schon die ersten 3 Prüfungstage vorbei. Physik, Chemie, Deutsch, Geschichte, Erziehungswissenschaft, mal als Grund- und mal als Leistungskurse wurden schon geschrieben. Die Lehrkräfte haben mehr oder minder dicke Packen Klausuren mitgenommen um sie schnell, aber gründlich zu korrigieren und dann zur Zweitkorrektur weiterzugeben.

Auch der 10. Jahrgang hat bereits zwei Drittel der abschließenden „Prüfungsklassenarbeiten“ geschafft, nur Mathematik fehlt noch.

Alle waren gesund und haben sich in dieser Phase an die Hygieneregeln gehalten, das erleichterte den ganzen Vorgang doch sehr.

Auch die Q1 ist wieder da und so füllt sich langsam die Schule wieder. Wenn alle Prüflinge nach dem 25.5. nicht mehr zum Unterricht erscheinen, werden Räume frei und darum schreibe ich heute.
Es ist wieder Platz und es wird nun Zeit für die schrittweise …  

Wiederaufnahme des Unterrichts ab dem 25.5. Möglich ist diese nur bei Einhaltung aller Regeln zum gegenseitigen und eigenen Schutz. Daher stehen an vorderster Stelle:

1. Hygiene und Gesundheit

Hygieneregeln: In den Räumen, auf den Gängen und auf dem Schulhof heißt es: Abstand halten und die Erläuterungen zum Händewaschen, Niesen, Husten und zur Desinfektion auf dieser Website und die Wegeregeln im Gebäude und im Berufskolleg unbedingt beachten!

Mund- und Nasenschutz („Maske“): außerhalb der Klassenräume ist der ab dem 26.5. für uns alle Pflicht! Weil bei der Bewegung auf den Fluren, durch Querung der Laufwege der Abstand nicht immer möglich ist bzw. leider nicht von allen beachtet wird. Im Klassenraum besteht keine Maskenpflicht, weil alle auf ihren Plätzen bleiben. D.h. auch: Essen ist nur in den Pausen im Raum möglich (weil ohne Maske), draußen nicht.

Wer ohne Maske angetroffen wird, darf sich nicht in der Schule aufhalten und kann nicht am Unterricht teilnehmen. Also vergesst die Maske nicht zu Hause! Daran müssen wir uns alle halten!

 

2. Unterrichtsangebote
Der Unterricht wird vorrangig in den Hauptfächern erteilt. Je nach Lehrerversorgung kommen andere Fächer hinzu. Auf Fächer mit viel Bewegung oder Hygienerisiko durch Berührung, Atmung wie z.B. Sport, Schwimmen, Musik, Hauswirtschaft… müssen wir leider vorerst verzichten.

Wahlpflichtfächer und alle Gruppen, die aus mehreren Klassen gebildet werden, sind nicht möglich. (Hygienevorschriften!)

Lernen auf Distanz: weiterhin per E-Mail oder der sicheren schulinternen Moodle-Plattform.

 

3. Unterrichtsorganisation

Unser System: Es kommen immer zwei Jahrgänge pro Tag, also jede/r Schüler/in hat etwa 4 oder 5 Schultage bis zu den Sommerferien. Die Klassen müssen geteilt, meist gedrittelt werden. Die Gruppeneinteilung werden die Klassenlehrkräfte vornehmen und euch mitteilen.

Raumnutzung: Jeder Raum darf nur mit einer Gruppe pro Tag belegt werden, denn eine Desinfektion zwischendurch ist nicht möglich.

Lehrkräfte: Das werden eure bekannten Fachlehrkräfte sein. Hinzu kommen zwei weitere. Die drei Gruppen einer Klasse haben also zur gleichen Zeit das gleiche Fach mit den gleichen Inhalten bei drei Lehrkräften. Wenn die regulären nicht kommen können, weil sie einer Risikogruppe angehören, übernehmen andere für sie.

Zeit: Meist in 3 Doppelstunden am Vormittag, max. bis 6. Stunde einschließlich.

Pausen: Die Klassen 5-7 nutzen zur Pause den vorderen Schulhof. Ab Klasse 8 hält man sich an der Niersseite des Gebäudes auf.
Es gibt kein Kiosk- oder Mensa-Angebot, das Essen muss man also selbst mitbringen. Dabei bitte nicht teilen, nicht aus derselben Flasche trinken etc.

Stundenpläne

So sieht die Verteilung bis zu den Ferien aus:  

4. Unterrichtsinhalte

Ziele: Gemeinsam bringen wir uns wieder auf einen gleichen Stand. Es wird kleinere Lerngruppen geben müssen und das hat Vorteile: So kommen alle zu ihrem Recht und haben die besten Chancen für aktive Mitarbeit, zum Nachfragen und Präsentieren der Ergebnisse aus der „unterrichtsfreien“ Zeit. Ihr erhaltet so die Gelegenheit, durch Mitarbeit im Unterricht Noten zu bekommen für das Erarbeitete. Die solltet ihr nutzen!

Man wird dann auch nochmal die Kommunikationswege mit euch klären – denn manche von euch haben wir nicht oder nur schwer erreichen können! (Inzwischen sind auch alle Klassen bei Moodle angekommen, konnten wir feststellen.) Ihr bekommt sicher auch Aufgaben für die Weiterarbeit zu Hause bis zum nächsten Schultag.

Klassenarbeiten: Die (wenigen), die wegen plötzlicher Schließung nicht geschrieben werden konnten, werden nachgeholt, so dass in jedem Fach wenigstens eine Arbeit im 2. Halbjahr vorliegt. Vorher besprecht ihr sicher nochmal die Themen und Leistungserwartungen. Allgemein kann man sagen: es kommt das vor, was bis zur Klassenarbeit im Unterricht besprochen wurde.

Genaueres zur Leistungsbewertung, Benotung, Versetzung usw. teile ich nächste Woche mit. Es ist fast so wie immer, nur ein bisschen anders…wie alles in diesem Frühjahr!

Wenn Sie, liebe Eltern oder ihr bemerkt, dass jemand nicht weiß, wann genau die Schule wieder beginnt: Bitte weitersagen! Immer noch haben nicht alle unsere Homepage entdeckt, wo es jetzt auch unter Impressionen 2020 Neues, Leckeres und Lehrreiches zu betrachten gibt.

Viel Freude dabei wünsche ich allen und den Prüflingen weiterhin viel Erfolg!
M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom Freitag, 08.05.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

zur Klärung von telefonischen Nachfragen:

Unterricht hier in der Schule findet statt ab 11.5. nur für die Q1! Und für die Prüfungsjahrgänge 10 und Q2.

Den Unterricht für die Q1 können wir an manchen Tagen  auch noch nachmittags ermöglichen. Bitte beachtet dazu den aktuellen Stundenplan auf Untis mobil. Falls Lehrkräfte nicht selbst den Fachunterricht hier erteilen können, werden dazu mit den jeweiligen Q1-Kursen verbindliche Verabredungen getroffen, wie sie ihre Leistungen in dem Fach trotzdem erbringen können. Dazu mehr am Wochenbeginn.

Für die Klassen 5-9 sowie EF beginnt der Unterricht frühestens ab dem 26.5. und dann nur in Teilen und für Kleingruppen. Und nicht jeden Tag. Näheres dazu folgt zu gegebener Zeit.

Ich hoffe, damit alle Fragen beantwortet zu haben und bitte auch darum, diese Nachrichten zu verbreiten, denn es ist immer noch nicht so, dass alle die Homepage kennen oder beobachten.

Ein schönes Wochenende wünsche ich allen,

M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom Donnerstag, 07.05.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

im Kontrast zu (oder wegen?) vielen langen Berichten und E-Mails sowie einem neuen Schulbrief mit Anhang fasse ich mich heute kurz:

Für die Q1 steht seit heute fest:

  • Rückkehr in den Unterricht für die Q1 ab kommendem Montag, 11.5.2020.
  • Aufteilung in A- und B-Gruppen. Gruppe A beginnt.
  • Hygieneregeln und Wegeregelung  in unserem und im BK-Gebäude unbedingt genau lesen und anwenden – im Interesse der Sicherheit von uns allen.
  • Raumpläne wegen der Desinfektion unbedingt genau einhalten.
  • Sitzpläne werden in der jeweils 1. Stunde des Fachunterrichtes eines Kurses angefertigt und diese Sitzordnung wird durchgängig in diesem Fach/ Kurs eingenommen. (= sie müssen nicht jedes Mal neu angefertigt und abgegeben werden!)
  • Stundenplan Q1 ist auf Untis mobil einzusehen. (Kleinere Änderungen vorbehalten.)
  • Nicht geschriebene aber vor der Schließung geplante Klausuren werden in den kommenden 2-3 Wochen geschrieben. Wichtige Punkte der Qualifikationsphase werden so gesammelt – also: lernen!
  • Unterricht in LKs und GKs immer max. von der 1. bis zur 6. Stunde.
  • Keine Mensa, kein Kiosk.

Das klingt alles ziemlich knapp und spröde – aber wir freuen uns trotzdem sehr auf Euch!  

In der kommenden Woche passieren auch noch diese wichtigen Prüfungen:

  • Die 10er schreiben am 12. und 14. zwei ihrer „Klassenarbeiten statt Prüfungsarbeiten“ – die dritte ist am 19.5.
  • Die Q2 schreibt Abiturklausuren ab dem 12.5. (bis zum 25.5.) Es geht los mit den Naturwissenschaften!
  • Hygieneregeln sind für Prüfungen nochmal besonders. Bitte lest sie unbedingt!

Alle Kurse sind natürlich verkleinert durch Zerschneiden und schreiben daher in vielen Räumen mit vielen Lehrkräften. Alle Hygieneregeln können eingehalten werden, wenn alle mitmachen! Wer nicht mitmacht, muss die Konsequenzen tragen… Aber dazu wird kein Anlass sein!

Die Kinder in der Notbetreuung treffen sich nun im Erdgeschoss gegenüber dem Spieleraum (im sog. DAZ-Raum). Dann kommen sie mit dem ganzen Prüfungsverfahren und Q1-Unterricht nicht in Kontakt und Konflikt.

Ich freue mich mit den beiden Beratungslehrern jetzt auf die morgige Vergabe der Zulassung zum Abitur an die Q2 ! Hoffentlich kommen alle?!

Auch allen anderen wünsche ich ein entspanntes Muttertags-Wochenende, ob mit oder ohne anschließende Prüfungen. Viel Erfolg schon jetzt für 10er und Q2, falls wir uns nicht mehr sehen und hören, was man ja nie so genau vorhersagen kann.

M. Gottlieb

 

Mitteilungen der Schulleitung vom Samstag, 02.05.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

falls es durch die Veröffentlichungen in den verschiedenen Medien zu Unklarheiten für Sie und euch gekommen sein sollte, melde mich hier noch einmal mit dem, was derzeit für uns gilt.
Ich tue das, weil ich von etlichen Leserinnen und Lesern weiß, dass sie es übersichtlicher finden, wenn die verschiedensten und sich oft ändernden Ankündigungen konkret und kompakt für unsere Schule dargestellt werden.

Und ich tue es auch, weil ich eben nicht lediglich referiere, was das Ministerium sowieso schon schreibt oder vorschreibt und was jeder dort nachlesen und auch verstehen kann. Fast alles, was ich für unsere Schule darstelle, ist auch in unserer Schule so vorbereitet und entschieden worden.   

 

Es bleibt zunächst so, wie es seit der teilweisen Öffnung war:

  • Jahrgang 10 arbeitet weiter nach dem Plan, der mitgeteilt wurde: Fachtage, Klassenarbeiten und Prüfungsarbeiten werden bis einschließlich 19.5. in kleinen Gruppen und 12 Räumen stattfinden. Teilnahmepflicht.
  • Jahrgang Q2 folgt ebenfalls dem Plan für die Angebote der Fachlehrkräfte zur Prüfungsvorbereitung. In der kommenden Woche stehen die Grundkurse auf dem Programm, also die 3. schriftlichen und das 4. mündliche Prüfungsfach. Teilnahme freiwillig.
  • Für die Aushändigung der Zulassungsbescheinigung am Vormittag des 8.5. erhält die Q2 am Wochenbeginn einen Corona-tauglichen Sonderplan.
  • Die Klassen ohne Präsenzunterricht erhalten weiterhin von den Lehrkräften auf den jeweils vereinbarten und altersgemäßen Kanälen ihre Aufgaben. Digitales Lernen kann hier eine Rolle spielen, muss dabei aber nicht nur die Datenschutzvorschriften beachten, sondern vor allem die mediale Ausstattung und die Kompetenz der Schülerschaft im Umgang damit so berücksichtigen, dass keinem ein Nachteil entsteht.
  • Die Notbetreuung findet weiterhin für die schriftlich angemeldeten Kinder der Klasse 5 statt.

 

Was bis jetzt nicht eingetreten ist, obwohl es schon einmal angekündigt wurde:

  • Unterricht für weitere Jahrgänge ab dem 4.5. oder 7.5. oder 11.5.
  • Als erste kommen die 9 und die Q1
  • Rollierendes System: alle kommen wieder, tage, stunden- oder wochenweise.

Nun will bzw. muss man doch im Schulministerium abwarten, bis der von der Bundeskanzlerin genannte 6. Mai neue Ergebnisse gebracht hat. Diese Zeit nutzen wir natürlich!

Das haben wir inzwischen schulintern ausgearbeitet:

  • Notbetreuungspläne für die kommende Woche.
  • Alle Pläne für die 10er mit Prüfungen, Aufsichten, Korrekturen.
  • Alle Vorgaben für die interne Erstellung der „Prüfungs“-Klassenarbeiten in Jahrgang 10, mit der die Fachlehrkräfte natürlich schon begonnen haben oder fertig geworden sind.
  • Alle Termine, Räume, Aufsichten, Korrektor/innen und Co-Korrektor/innen im Abitur.
  • Alle Prüfungskommissionen, Räume, Zeiten für die mündlichen Prüfungen vom 8.6.- 10.6.2020.
  • Alle Termine, Personen, Räume für die Sitzungen der Fachprüfungsausschüsse vor diesen Prüfungen Anfang Juni.  

 

Was sich inzwischen als nicht machbar herausgestellt hat:

  • Alles, was außer Haus stattfinden sollte: Sportfest, Wandertag, Unterrichtsgänge, Museumsbesuche etc.
  • Versammlungen in der Schule: Kultur querbeet, Projekttag am Anne-Frank-Tag etc. Ausnahme: Schulkonferenz am 25.5. Diesmal in der Mensa wg. der Abstandsregelung. (Einladung folgt)
  • Elternsprechtage. Bitte vereinbaren Sie Termine über einen Anruf im Sekretariat, wenn Sie Gesprächsbedarf haben. Die Lehrkräfte werden sich ggf. auch bei Bedarf bei Ihnen melden.
  • Abschlussfeiern in der bei uns üblichen Form. Hier kommen, bezogen auf die Schülerzahlen + je 2 Angehörige + Lehrkräfte + Aufführende, Helfer/innen schnell 350 – 400 Personen zusammen. Die Hygiene- und Abstandregeln sind nicht einzuhalten.  

Ich weiß, dass es zum Teil unpopuläre Mitteilungen sind, die ich hier machen muss. Sehr gerne würden wir all das stattfinden lassen, was bei uns zum gelebten Schulprogramm gehört und teils auch Tradition hat.

Aber auch diese Pandemie wird hoffentlich bald enden und dann können wir wandern, feiern, Sport treiben und Theater spielen!

Ich wünsche Ihnen und euch ein schönes Wochenende!

M. Gottlieb   

 

Mitteilungen der Schulleitung vom Mittwoch, 29.04.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

ist es nicht gut, dass es Fernsehen, Radio und die Zeitungen gibt? Und natürlich das Internet. Denn aus diesen Quellen beziehen wir alle – auch die Schulen – derzeit die aktuellsten Nachrichten zu den Plänen für unsere weitere Öffnung.

Daher gibt es eigentlich nichts Konkretes, das ich Ihnen heute mitteilen kann. Neben den Absprachen der Kultusministerkonferenz, die wohl einen allgemeinen Konsens beschreiben, wird es, wie vorher auch schon, wieder der Ausgestaltung der nächsten Tage und Wochen in den einzelnen Ländern überlassen bleiben, wer wann wieder in die Schule kommt.

Dem kann und will ich nicht vorgreifen. Oft ist von den 4. Klassen die Rede. Die Nachrichten erwähnen jetzt auch wieder die 9 und die Q1 als die Abschlussklassen des nächsten Schuljahres. Aber wiederum auch alle anderen, die mal wieder die Schule von innen sehen sollen.

Jetzt ist Mittwochmittag. Morgen ist noch ein Werktag, an dem aber erst noch wichtige Besprechungen der Politiker erfolgen sollen. Es folgt das lange Wochenende wegen des Feiertags. Dann gibt es am Montag und Dienstag die beiden weiteren Schultage, in denen wir dann den Mittwoch geplant und allen mitgeteilt haben sollen, wie es weiter geht. Also 2-3 Tage zur Vorbereitung, aber wir haben ja noch das Wochenende. Da kommt doch wohl noch eine Schulmail? Darauf warten wir - wie auch Sie und ihr!

Vor einigen Tagen habe ich Ihnen die Umsetzung der Hygienevorschriften beschrieben und auch gesagt, wie viele Räume und Lehrpersonen schon im Einsatz sind. Daraus ergibt sich, dass wir niemals mit allen wieder täglich hier sein können. Ich schreibe Ihnen, weil ich weiß, dass bei manchen die Geduld wegen der Planungsunsicherheit fast beendet ist. Natürlich überlegen, rechnen und planen auch wir, aber solange nicht am morgigen Donnerstag das Gespräch mit der Kanzlerin und dann die NRW-Version der Einigung vorliegt, hat es keinen Sinn, Ihnen unfertige Details vorzutragen – die wir dann vielleicht wieder umwerfen müssen. Weiß man`s?

Klar ist: Schichtbetrieb, Mischung von Lernen in der Schule und zu Hause und ggf. auch versetzter Unterrichtsbeginn morgens sowie neue Pausenregelungen. Natürlich arbeiten alle Lehrkräfte, die derzeit zur Risikovermeidung zu Hause bleiben müssen, auch von dort tatkräftig mit. Es sind eben keine Corona-Ferien! Möglich ist aber, dass mehr Lehrpersonen von ihrem Recht Gebrauch machen, nicht zu unterrichten. Denn einige im Alter von 60+ haben freiwillig zugesagt, zur Schule zu kommen, weil ihre eigenen 10er, ihre eigenen Prüflinge nun hier sind. Und weil dies kleine Gruppen sind, die nicht täglich unterrichtet werden. Auch im Abitur wollen diese Lehrkräfte ihre Prüflinge selbst prüfen und ihnen keine Fremdprüfer zumuten, was sehr anerkennenswert ist, wie ich finde.

Klar ist auch: ab 12.5., also recht bald, Beginn des schriftlichen Abiturs, das bis zum 25.5. dauert oder auch 9.6., falls Nachschreiber/innen dabei sind. Ebenfalls in Kleingruppen und damit also vielen Räumen mit vielen Aufsichtspersonen, also Lehrkräften in Klassen, auf Fluren, vor den Toiletten.  Klausuren dauern bis ca. 13.30 Uhr in den Leistungskursen. Jeweils am Tag zuvor müssen die Klausuren down-geloadet und ausgedruckt sowie in entsprechender Zahl kopiert werden. (Im Deutsch Leistungskurs, z.B., bekommen die Prüflinge 3 Auswahlklausuren, können Sie sich die Papiermengen vorstellen, die da gedruckt, sortiert, geheftet werden müssen?) Auch dazu sind Lehrkräfte eingesetzt, denn es ist ja ein zentrales, geheimes Verfahren.
  
Zeitgleich finden auch die 10er „Prüfungs“klassenarbeiten ab dem 12.5. statt. Wir haben dazu die Termine beibehalten, die zunächst für die ZP10 vorgesehen waren. Es gibt immer noch keine klaren Vorgaben, aber natürlich arbeiten unsere Lehrkräfte längst an der Konzeption der Arbeiten. „Hierzu bedarf es einer Änderung der rechtlichen Vorschriften, die kurzfristig zu erfolgen hat.“
Das lesen wir seit Wochen auf der Internetseite des Ministeriums. Mit der Erfahrung unserer 10er Lehrkräfte, ihrem Blick auf ihre Schülerschaft und deren Lernstand vor Corona und jetzt nach den Unterrichtstagen sowie der genauen Kenntnis der Lehrpläne wird diese gemeinsame Anstrengung auch gelingen. Es hätte unnötige Irritationen bedeutet, diese Arbeiten um einige Tage zu verlegen. Warum auch? Es ist ohnehin kaum zeitlicher Spielraum hierfür. Den neuen Terminplan sehen Sie aber auch sehr übersichtlich in unserem Homepage-Kalender unter Termine.

Es bleibt also wie bisher: Sobald es etwas Neues, Verbindliches für Sie und uns alle gibt, schreibe ich Ihnen das umgehend an dieser Stelle. Somit gibt es heute nur dieses „Lebenszeichen“ aus der Schule und Schulleitung. Ich hoffe, ich konnte hiermit Ihren Geduldsfaden wieder etwas verlängern!

Bleiben Sie vorsichtig und gesund und kommen Sie gut in den Mai, auch wenn es im eigenen Wohnzimmer oder Garten ist!

Viele freundliche Grüße von mir und uns allen hier,

M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 23.04.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

gerade lese ich auf der Seite des Ministeriums: „Die ersten Rückmeldungen aus den Schulen zeigen, dass der Start gut gelungen ist.“ Aha. Warum wohl?

Und Sie und ihr, die ihr jetzt noch oder wieder zu Hause seid, wollen wissen, wie es heute bei uns war. Nachdem schon früh ein Kollege berichtete, dass sich draußen vor dem Schulgelände Jugendliche zur Begrüßung herzlich umarmten, waren wir ein wenig alarmiert. Regeln doch nicht verstanden? Oh Schreck, wie soll das werden? Aber: Erleichterung! Keine von uns, diese Sorglosen gehörten zu irgendeiner Nachbarschule.

Ich berichte heute mal mit einigen Bildern zum Tag und von unseren Planungen, vom Möbelrücken, vom warmen Wasser und vom Desinfizieren.

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

 

Heute war es wirklich spannend für uns. Denn seit dem 16.4. haben wir täglich die Rückkehr der Q2 und der 10. Klassen vorbereitet. Und daneben wenig anderes tun können. Erst gestern kam Desinfektionsmittel (in Flaschen mit großen Öffnungen, die wir so gar nicht herausgeben können, dann sind sie nämlich sofort leer). Es wurden am Eingang auch zwei Spender aufgehängt.

Drei kräftige Kollegen haben gestern spontan auch die Möbel gerückt, während der Hausmeister plötzlich abberufen wurde um die Schutzmaßnahmen abzuholen: eine Mini-Kunststoffwand für die lange Theke des Sekretariats, Desinfektionsmittel und ich glaube, auch Masken für unsere Sekretärinnen. Freundlicherweise hatte sogar der Vorstand unseres Fördervereins für nachmittags seine Hilfe angeboten, die wir aber leider nicht annehmen konnten, weil zu der Zeit schon alles gereinigt und die Räume abgeschlossen sein mussten. Trotzdem: Vielen Dank an die Herren!

Alle Klassen, die in den nächsten Tagen benutzt werden, haben nun eine Sitzordnung mit Abstand erhalten. Darüber führen die Lehrkräfte Buch und notieren genau in Sitzplänen, wer wann wo gesessen hat. Falls sich mal jemand infiziert, soll so die Kette nachverfolgt werden können. Wir hoffen, dass dies nie nötig sein wird!

 

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider

 

Ihr Schüler der 10 seid ja durch die Toilettenanlagen in die Schule gekommen, weil ihr euch dort sofort die Hände waschen könnt, bevor ihr in die Klassen geht. Das habt ihr gut gemacht, ohne zu drängeln, mit Geduld. Da wir nur auf jedem Flur ein Waschbecken haben, aus dem eigentlich nur kaltes Wasser zum Tafelwischen oder für Kunstunterricht entnommen werden kann, haben wir daneben jetzt einen Stuhl und darauf Papiertücher und Seifenspender hingestellt. Muss für das Händewaschen zwischendurch reichen, klappte heute auch ganz gut.
Für die halbierten Kurse in D, E, M und den Wahlpflichtfächern, die wir nun zunächst bis zum 30.4. unterrichten, haben wir nur für euren 10. Jahrgang jetzt 30 Lehrkräfte eingeteilt. Das ist ein Drittel des Kollegiums nur für euch, natürlich in Schichten. Und natürlich nicht alle am gleichen Tag, denn es gilt ja noch: So wenige Menschen wie möglich sind in der Schule, so wenige Raum- und Personenwechsel wie möglich. Ihr sitzt in 11 Räumen auf verschiedenen Fluren und wenn ihr raus seid, muss desinfiziert werden. Deshalb habt ihr Fach-Tage, die zwar lang sind aber diese Bedingungen erfüllen. Und morgen: gereinigter Raum, neue Gruppen, neue Lehrkräfte. Usw.
  
Außerdem ist die Q2 im Berufskolleg, wie immer. Das verteilt die Schülerschaft weiträumiger, ein Vorteil zurzeit. Auch dort gelten strenge Wegeregelungen, Pfeile auf dem Boden, Einbahnsystem mit Auf- und Abgängen. Hier wechseln wir ebenfalls nicht die Gruppen im selben Raum. Kommt ein anderer Kurs, geht dieser in einen anderen noch unbenutzten Raum.

Und wie viele waren eigentlich da? Alle Lehrkräfte, die eingeteilt waren. Die gesamte Schulleitung. Unser Hausmeister schon ganz früh, wie immer, und die Sekretärinnen natürlich. In der 10 fast alle Schülerinnen und Schüler, nur drei fehlten. In der Q2 auch die Mehrheit, nur eine Handvoll kamen nicht. Da hat sich doch die ganze Organisation und Überlegung gelohnt. Was ihr nun inhaltlich daraus macht, also das Lernen betreffend, ist in euren Händen! Wenn es so läuft wie heute, können wir zufrieden sein. Denn auch wenn die Ministerin sagt, dass es ein gelungener Start war, so können wir sagen: Den haben wir selbst gemacht! Und wenn es weiter gut gelingt, dann verdanken wir das uns allen gegenseitig!

Liebe Eltern, ich will nach all diesen zunächst mal guten Nachrichten nicht verbergen, dass wir heute nicht wissen, wie das mit weiteren Gruppen funktionieren kann. Allein die Teilung von Gruppen und der Einsatz der mindestens doppelten Lehreranzahl und erhöhtem Raumbedarf (heute 11 Räume für 4 Klassen in 10) zeigt Ihnen ja schon, dass das für 7 weitere Jahrgänge (5-9, EF und Q1) von ca. je 100-115 Jugendlichen unter der gleichen Corona-Gefahrenlage, also auch mit den gleichen Sicherheitsvorschriften nicht so laufen kann wie heute. Und da sprechen wir noch nicht von Fachunterricht, Schwimmen, Sport und Angeboten der Förderung unter den Stichworten „Inklusion“ und „Deutsch als Zweitsprache“.

Wir geben unser Bestes, das haben auch die Schülerinnen und Schüler heute getan. Wir haben uns alle gefreut, uns wiederzusehen und hoffen, dass unser schulisches Gemeinschaftsgefühl weiter so anhält. Aber wir hoffen auch, dass sich die Entscheider/innen gründliche Gedanken darüber machen, wie und wann und für wie viele unsere Schule, alle Schulen, weiter geöffnet werden können, ohne dass wir unsere Gesundheit riskieren.

So flotte Entscheidungen können wir nicht immer so umsetzen wie derzeit. Die Schulen sind es, die die Vorhaben mit minimalen Mitteln in die Praxis, in gefahrlosen Unterricht umsetzen müssen. Ob uns das dauerhaft gelingt, wird die Zeit zeigen.

Heute hat es funktioniert. Darüber sind wir erleichtert und nun hoffen wir, dass ihr, unsere Ältesten, nämlich die Abschlussklassen der Sekundarstufe 1 und der Gymnasialen Oberstufe, weiter so mitwirkt am Gelingen, wie ihr es heute getan habt!

Erinnert euch gegenseitig an Abstand, Händewaschen und die anderen Regeln, wenn ihr mal zu nah zusammenrückt. Ihr könnt auch uns daran erinnern, denn wir Lehrkräfte sind nicht so viel anders als ihr, unsere Schülerinnen und Schüler.

Wir sehen uns doch morgen, oder? Na dann… wünsche ich Ihnen und euch einen schönen Abend,

M. Gottlieb

Mitteilungen der Schulleitung vom 19.04.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,


heute ist der letzte Tag der offiziellen Osterferien! EIGENTLICH sollte morgen der Unterricht wieder beginnen – so, wie wir in diesen Frühlingswochen EIGENTLICH auch vieles anders gemacht hätten als in diesem Jahr.

Aber nun haben wir uns schon fast an die Besonderheiten gewöhnt und stellen uns der Aufgabe, die kommenden Wochen praktikabel, sinnvoll und gesundheitlich unbedenklich zu gestalten.

Am Samstag, nach 22.00 Uhr, gab es zwar wieder eine Schulmail (die 15. inzwischen) auf der Website des Ministeriums und damit sicher auch morgen früh in der Schulpost, aber darauf konnten wir vor dem Wochenende nicht mehr warten. Mit anderen Worten: Wir arbeiten auf Hochtouren an der Vorbereitung einer teilweisen Rückkehr der Q2 und der 10er in die Schule.    


Im Entstehen bzw. fast fertig sind derzeit:

  • Hygienepläne und Verhaltensregeln für alle
  • Stunden- und Raumpläne für die Q2 zur Prüfungsvorbereitung
  • Stunden- und Raumpläne für die 10er zur Hinführung auf die anstehenden Klassenarbeiten
  • Ein Terminplan für das verbleibende Schuljahr
  • Ein Terminplan für den gesamten Ablauf des Abiturs mit Korrekturen, Zweitkorrekturen usw.
  • Ein Prüfungsplan für die Abiturprüfungen im 4. Fach

Und was sonst noch so reinflattert, denn das „normale“ Schulleben geht ja auch irgendwie weiter.   

Hier fasse ich zusammen, was nun für und ab morgen gilt:    

Für alle: 

  • Vom 20.-22.4. hält sich keine Schülerin und kein Schüler in oder an der Schule auf.
  • Ab dem 23.4. kommen nur die konkret Bestellten nach dem vorher mitgeteilten Plan.
  • Die Klassen 5-9 sowie EF und Q1 können frühestens ab dem 4.5. mit einer Wiederaufnahme des Unterrichts rechnen.
  • Es ist weiterhin eine Kontaktreduzierung vorgeschrieben. Keine Veränderung gegenüber den letzten Wochen.
  • Die Schule ist geschlossen: das Betreten von Gebäude und Schulgelände ist nicht gestattet. Einzige Ausnahmen sind die Kinder, die zur Betreuung ab dem 20.4. schriftlich angemeldet sind und die Lehrpersonen, die zur Betreuung eingeteilt sind. Außerdem natürlich Hausmeister und Sekretariat und die Mitglieder der Schulleitung, die am jeweiligen Tag zum Dienst anwesend sind. Das müssen nicht immer alle sein.
  • Ordnungsgelder: Das Ordnungsamt führt Stichproben durch, unser Gelände und das Verschließen der Türen wird immer wieder kontrolliert. Unbefugt Anwesende können also mit Bußgeldern rechnen, falls sie dort angetroffen werden. Dies nur als Hinweis zu Ihrer Information.
  • Alle halten sich an die Hygieneregeln. Verstöße können nicht geduldet werden. Sie können zum Ausschluss aus der Schule führen.  

Für Q2:

  • Ab dem 23.4. gibt es ein Angebot für konkret benannte Kurse in festgelegten Räumen.
  • Der Plan hierfür wird am Dienstag, 21.4., mitgeteilt.
  • Die Teilnahme daran ist freiwillig.
  • Es handelt sich nicht um Unterricht im herkömmlichen Sinne. Das Ministerium geht zu Recht davon aus, dass alle verpflichtenden Themen bereits vor der Schließung abgeschlossen waren. 

Für Jahrgang 10:

  • Ab dem 23.4. gibt es wieder Unterricht in den Kernfächern: D, E, M + WP.
  • Der Plan hierfür wird spätestens bis Mittwochmittag mitgeteilt.
  • Es werden feste Kleingruppen gebildet, die in festgelegten Räumen mit klarer Sitzordnung zusammenkommen.
  • Durch das Bilden neuer Kleingruppen werden ganz sicher auch andere als die bisherigen Fachlehrkräfte unterrichten.
  • Die Teilnahme ist Pflicht. „Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus (COVID-19) relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern – gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden.“
  • Die Mitarbeit wird benotet, was in der bisherigen Distanz-Lernzeit ja nicht der Fall war.
  • Über Klassenarbeiten statt ZP wird genauer informiert, sobald wir Klarheit haben. Das ist derzeit nicht der Fall.

Diese Teil-Öffnung der Schule kommt mehr oder weniger plötzlich auf uns zu. Neben all den Hygienefragen muss beim Einsatz mancher Lehrkräfte besondere Sorgfalt walten - wie bei allen Menschen mit Vorerkrankungen, bei Schwangerschaft oder in einer bestimmten Altersgruppe. Damit befasse ich mich gerade und ich kann Ihnen und euch schon jetzt mitteilen, dass eure Lehrerinnen und Lehrer ausgesprochen pflichtbewusst und engagiert ihre Einsatzwilligkeit und -möglichkeiten zurückmelden und sehr gern wieder mit euch lernen werden.
Diejenigen, die nicht kommen können, werden aus der Ferne unterstützen, das haben sie bereits angeboten.

Also, wir machen uns auf den weiteren und teils schon wieder gemeinsamen Weg und ich melde mich, sobald es wieder etwas Neues gibt.

Allen wünsche ich einen guten Start in eine gesunde Woche!

M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 16.04.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,


ja, es sind noch Osterferien! Und ich wünsche wirklich allen, dass sie diese bei guter Gesundheit und frühlingshaftem Sonnenschein genießen konnten. Und dass sich trotz der ohnehin schon langen schulfreien Phase ein echtes Feriengefühl eingestellt hat.
Aber es gibt ja auch wieder Neuigkeiten, zu denen Sie und ihr sicher einige Fragen habt.

Nur – habe ich die Antworten? Eher (noch) nicht!  

Ich habe nun bis zum frühen Abend gewartet um Ihnen und euch einen gut recherchierten und zweifelsfreien Bericht von dem zu geben, was nun für unsere Schule vorgesehen ist. Ich schreibe aber nur das, was ich sicher weiß und gehe kurz auf ein paar Vermutungen ein, zu denen sich aber weder das Ministerium noch die Schulaufsicht bisher in einer verbindlichen Verfügung an die Schule(n) geäußert hat. Das bleibt natürlich abzuwarten. Die letzte, 13. Schulmail ist vom  15.4. 2020.

Also hier einige Hinweise: (für die Lehrkräfte… s. Moodle, ist ja klar!)

  1. Für Jahrgangsstufen, die in Kürze eine Prüfung ablegen, können in NRW die Schulen ab Montag, 20.4.2020, geöffnet werden.
  2. Das hieß bis heute Mittag noch: die 10er und die Q2, also der Abiturjahrgang.
  3. Am 20.4. soll die Vorbereitung der Lehrkräfte, Reinigungsfrauen usw. beginnen, am 23.4. können die ersten Schülergruppen kommen.
  4. Der Zweck dieses Schulbesuchs ist: Prüfungsvorbereitung, nicht Unterricht im klassischen Sinne.
  5. Nachschreiben der Vorabitur-Klausuren: Do, 23.4. – Mo.27.2020. Die Beratungslehrer informieren die Betroffenen konkreter.
  6. Für alle anderen beginnt der Schulbesuch frühestens am 4.5.2020.
  7. Zunächst sollen dann diejenigen Jahrgänge kommen, die im nächsten Jahr (Sommer 2021) Prüfungen ablegen. (d.h. jetzige Jgg. 9 und Q1)
  8. Alle sollen in kleinen Gruppen und somit mehr Räumen zusammenkommen; es soll strenge Hygienevorschriften und Desinfektionsregeln geben, die die Schulträger, bei uns die Stadt Mönchengladbach, verantworten werden.
  9. Es wird noch genauer definiert werden, welche Personen zur sog. Risikogruppe gehören und was das ggf. für die Lehrerversorgung in den Schulen und damit für das Erteilen von Unterricht bedeutet. Die schwangeren Kolleginnen sind nun bis zum Beginn ihres Mutterschutzes landesweit vom Unterricht befreit. Über 60-Jährige und Personen mit Vorerkrankungen gehörten bisher zu der Risikogruppe. Sie durften keine Schüler/innen betreuen. Ob das weiter so sein wird, bleibt abzuwarten.
  10. Die Konferenz der Kultusminister hat Zeit bis zum 29.4. über Maßnahmen zu beraten: Busverkehr, Pausen- und Mensa-Regelungen u.a.

Diese Zeit haben wir nicht. Deshalb hier zunächst das, was wir heute beschlossen haben:

  • Am Montag bis Mittwoch kommen bitte keine Schüler/innen!
  • Es kommen bitte auch nur die wenigen Lehrkräfte, die zur Betreuung eingesetzt sind!
  • Spätestens bis Mittwochmittag, 22.4., veröffentlichen wir hier oder über die Klassenleitungen, wann welche Gruppen sich wo mit welchen Lehrpersonen treffen. Wir sind bereits bei der Planung.
  • Es wird auch abzuwarten sein, ob die Anwesenheit freiwillig oder Pflicht ist.
  • Für die Q2 wird es ab Donnerstag auf jeden Fall ein Angebot geben.
  • Die 10er: Heute erfuhren wir durch Radio, Internet, Gerüchte, dass die ZP 10 in diesem Jahr nicht stattfindet. Stattdessen sollen „Klassenarbeiten“ geschrieben werden. Ob diese Prüfungscharakter und -bedeutung haben, muss noch geklärt werden. Ob also die 10er zu den Prüflingen gehören (also ab 23.4. kommen sollen) oder zu den übrigen (also erst ab 4.5. kommen dürfen), wissen wir noch nicht.

Ich bitte nun alle um Verständnis, dass ich noch nicht genauer Auskunft geben kann. Aber alle Leserinnen und Leser wissen ja, dass ich mich wieder melde, sobald mehr Klarheit geschaffen wurde. Das liegt aber nicht in schulischer Hand und daher kann ich nur allen schöne weitere Ferientage wünschen, denn: die Osterferien sind ja noch nicht vorbei!

Bis sicher sehr bald wieder grüße ich alle herzlich,

M. Gottlieb    

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 03.04.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute schreibe ich Ihnen voraussichtlich letztmalig VOR den Osterferien und deshalb beginne ich mit dem derzeit Aktuellsten, der Betreuung:

Betreute Kinder (siehe die entsprechende Nachricht des Schulministeriums)
„Auch die betreuten Kinder sollten keine Symptome einer Atemwegs-Infektion aufweisen und zudem im häuslich-familiären Umfeld keine Infektionen haben (z.B. Magen-Darm-Infektionen). Kinder sollten auf Symptome täglich überprüft werden und ggf. nach Hause geschickt werden.
Die Kinder sollten zudem – wenn nicht bereits mit ihnen durch Elternhaus oder Schule eingeübt – die wichtigsten Hygieneregeln kennen (z.B. Hustenetikette, richtiges Händewaschen und Naseputzen). Auch mit der Toilettenhygiene sollten die Kinder vertraut sein.“

Bitte beachten Sie unbedingt diese Voraussetzungen, wir müssen und werden Ihr Kind, wenn es nicht ganz gesund ist, nach Hause schicken!

Für neu auftretende Betreuungsfälle gilt das Verfahren, das ich auch am 27.3. hier für die Wochenenden mitgeteilt habe (siehe unten). Es sind Betreuungslehrkräfte für jeden Tag eingesetzt. Informieren Sie bitte die Schule per Mail oder über die Klassenlehrkräfte, wenn Ihr Kind nicht kommen kann. Dann müssen nämlich die Lehrkräfte auch nicht anreisen. Nicht alle wohnen am Schulort und haben weitere Wege. Im Übrigen gilt auch für die Lehrkräfte das Abstandsgebot und die Kontaktreduzierung, wie für alle in unserem Land.
Das Sekretariat ist nicht besetzt, es ist aber täglich ein Mitglied der Schulleitung vormittags in der Schule. Mails werden abgerufen.

***
Seit meinem letzten Brief an dieser Stelle hat sich aber manch anderes ereignet:

Es gibt Prüfungstermine!
Aber: "Voraussetzung für die Umsetzung dieser Terminpläne ist die rechtzeitige Wiederaufnahme eines geregelten Unterrichts- und Schulbetriebs".

Die große Mehrheit von Ihnen sagt nun sicher: „Das betrifft mich und unser Kind nicht, es ist nicht in der 10 oder der Q2.“
Das stimmt höchstwahrscheinlich nicht ganz. Die Prüfungen beginnen am 12.5. und alles muss bis zum 26.6. fertig sein. Die Schüler/innen wollen und sollen doch ihre Abschlusszeugnisse bekommen!  

Und aus dem Grunde wird das umfangreiche gleichzeitige Prüfungsverfahren in zwei Jahrgangsstufen und mit den zentralen EF-Klausuren ganz sicher mit Unterrichtsausfall bzw. Vertretungslösungen einher gehen MÜSSEN. Das ist dem Schulministerium bewusst und auch so angekündigt: Lehrkräfte müssen und sollen für die Erst- und Zweitkorrekturen freigestellt werden. Dafür bitte ich also schon jetzt um Ihr Verständnis.

Hier nur die Randdaten und die Links, unter denen die Termine zu finden sind:

  • Zentrale Prüfungen am Ende der Klasse 10:
    Beginn 12.5. – 19.5. letzte Prüfung;
    Nachschreibtermine: 22.- 27.5.
    Bekanntgabe der Noten: 5.6.
    Mündliche Prüfungen: 15.-23.6.2020.
  • Abitur:
    Beginn 12.5. – 25.5. letztes schriftl. Fach
    Nachschreibtermine: 26.5.-9.6.
    Mündliche Prüfungen 4. Fach: ab 26.5.
    Mündliche (Bestehens-)Prüfungen: bis spätestens 26.6.2020.
    Die Abweichungsprüfungen fallen wahrscheinlich weg. Das ist noch nicht abgesichert, nur als evtl. angekündigt.
    Späteste Zeugnisausgabe: Samstag 27.6.2020
  • Zentrale Klausuren in der EF:
    20. und 26.5.
    Nachschreibtermine: 29.5. und 4.6. 

    ***

Wie Sie sich vorstellen können, ist jetzt an allen Stellen viel vorbereitende Arbeit vonnöten:

  • Im Ministerium und der Schulaufsicht muss alles auf die geänderten Daten und Verfahren umgestellt werden, so dass die Schulen verlässliche Anweisungen für sichere Prüfungsverfahren erhalten;
  • Und wir in der Schule müssen einen neuen Terminplan für die Prüfungen und für uns alle aufstellen. Downloads, Aufsichten, Räume nach Corona-Vorschrift, Korrekturen, Mündliche usw. Wandertag entfällt, Sportfest ist noch unklar, Abschlussfeiern Fragezeichen…

Aber dazu haben wir jetzt Zeit in den Oster“ferien“. Und deshalb bitte ich Sie alle, auch gelegentlich wieder unsere Homepage zu besuchen – es kann sein, dass es Neuigkeiten gibt. Aber wenn alles ruhig bleibt, ist das auch ein gutes Zeichen!

Ihnen allen, nicht zuletzt auch unserem Homepage-Macher, der hier immer alles veröffentlicht, was ich Ihnen schreibe, danke ich für Ihr kooperatives Verhalten als Eltern und Kollegium! In einer außerordentlichen Zeit haben wir gemeinsam das außerordentlich gut und ohne vorher zu proben hingekriegt!

Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern aber auch allen anderen sonnige Ferien und entspannende Tage zu Hause und in der Natur.

Frohe Ostern und bis bald wieder an dieser Stelle grüßt euch und Sie ganz herzlich

M. Gottlieb 

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 30.03.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

in einer neuen Schulmail, der Nr. 11 seit dem 13.3., gibt es wieder einiges Wissenswertes für uns alle. Deshalb gebe ich heute wieder allen einige aktuelle Hinweise daraus und aus dem Alltag in der Schule:
 
Konkretes für die Lehrkräfte steht wieder in Moodle. Daraus ergeben sich auch die speziellen Informationen für die Q2, die wie immer über die Beratungslehrer an euch gelangen, liebe Abiturientinnen und Abiturienten.  

  1. ZP10 soll stattfinden, Abitur soll stattfinden. Beides beginnt am 12.5.
  2. Letzter Schultag der Q2: 8.5., d.h. dann erfolgt die Zulassung!
  3. Freitag, der 22. Mai 2020: kein „Brückentag“ nach Christi Himmelfahrt, er muss für Prüfungen genutzt werden. Wir werden sehen, wen dies betrifft.
  4. Mahnungen / Blaue Briefe wird es nicht geben: "Das bedeutet für den Einzelfall, dass nicht abgemahnte Minderleistungen in einem Fach, in dem nicht bereits auf dem Halbjahreszeugnis eine Minderleistung festgestellt worden ist, nicht berücksichtigt werden.... Aufgabe der Lehrererinnen und Lehrer, ihre Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern über die individuelle Lern- und Leistungsentwicklung nach Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes zu informieren und entsprechend zu beraten, um mögliche Defizite abzubauen".  Hierzu erwarte ich noch genauere Hinweise, aber vielleicht ist das auch alles.
  5. Abschlussfeiern aller Art: Die Schule wird im Rahmen des Erlaubten ihren Abschlussklassen wie in jedem Jahr im Forum jeweils eine schöne und erinnernswerte Feier bereiten. Wenn keine Versammlungen - oder keine mit Familien und Gästen - zugelassen sind, wird eine geeignete Form zu finden sein. Gleiches gilt für die Q2.
  6. Der Staatssekretär schreibt, dass wir vermutlich "trotz dieser Informationen viele Fragen haben. Ich bitte Sie jedoch um etwas Geduld. Bestehende Erlasse und Verfügungen (Rahmenterminerlass etc.) werden in den kommenden Tagen geändert." Und ich melde mich dann wieder!
  7. Betreuung von angemeldeten Kindern: Bitte melden Sie unbedingt sofort an, denn wir müssen einen Dienstplan machen. Das Verfahren wird in meinen vorangegangenen Mails beschrieben.
  8. In den Osterferien ist unser Sekretariat nicht besetzt. Also bitte alles jetzt noch regeln.
  9. Seit heute noch strengeres Betretungsverbot der Schule. Nur noch die betreuenden, die für unerlässliche Dienstgeschäfte bestellten Lehrkräfte, die nicht-päd. Mitarbeiter/Innen und die Schulleitung darf hinein. Bitte haben Sie dafür Verständnis. 

Soweit erst einmal wieder das Neueste zum Wochenbeginn.

Ich hoffe, dass es nach wie vor allen gut und zumindest Corona-frei geht und sende freundliche Grüße an einem doch noch recht sonnigen Frühlingsabend an alle in unserer Schulgemeinde!

M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 27.03.2020


Sehr geehrte Eltern der Klassen 5 und 6,  

falls Sie unerwartet eine Betreuung für das Wochenende benötigen, nehmen Sie bitte, sobald Sie von Ihrem eigenen unbedingt nötigen beruflichen Einsatz erfahren, spätestens bis morgens um 9.00 Uhr, Kontakt mit der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer auf. Von dort aus wird dann die Schulleitung und die Betreuungsbereitschaft informiert, die für Ihr Kind zur Schule kommen und es betreuen werden.  

Geben Sie bitte bei der Meldung möglichst genau an: 1. Ab wann und bis wann Ihr Kind bleiben muss und 2. dass es komplett frei von Erkältungs- oder anderen Infektionserkrankungen ist. Geben Sie Ihrem Kind bitte die Bestätigung Ihres Arbeitgebers mit, sofern vorhanden. Vergessen Sie auch nicht die Verpflegung und Material zur Beschäftigung. Vielen Dank! 

Bitte beachten Sie auch den Brief und das Antragsfomular des Schulministeriums zum Thema Notbetreuung.

Mit freundlichen Grüßen,
M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 25.03.2020

Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

 wir sind in der Mitte der zweiten unterrichtsfreien Woche angekommen. Mit Mails und Moodle versorgen wir uns gegenseitig mit Informationen, Aufgaben und Tipps. Ich möchte das auch hier und heute wieder tun. Zu meinem Bedauern haben noch immer nicht alle in unserer Schulgemeinde unsere Homepage entdeckt. Etliche Anrufe im Sekretariat wären dann unnötig und manch einer hätte gleich mehr Klarheit. Geben Sie doch bitte die Info weiter!

Hier nun wieder ein paar Nachrichten für Sie:

  • Ab Montag: Sekretariat sparsamer besetzt - eine Sekretärin wird leider für andere städtische Aufgaben benötigt.
  • Betreuung: Betrifft nach wie vor die Kinder (Klasse 5 + 6) von Eltern in Schlüsselpositionen, deren Arbeitgeber schriftlich bestätigt, „dass deren Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist“.  Wenn Betreuung für die Wochenenden und / oder die Ferien benötigt wird: Bitte beantragen Sie diese umgehend und mit konkreten Angaben zu den Tagen und der Dauer. Wir und die Stadt als Hauseigentümerin müssen planen können. Vielen Dank!
  • Zu den anstehenden ZP10- und Abiturprüfungen, wie auch zu den sog. Blauen Briefen und anderem erwarten wir die Entscheidung des Ministeriums, die für Freitag angekündigt ist. Wir hier sind auf alles vorbereitet, warten aber auf klare Verfügungen dazu.
  • Ich empfehle Ihnen gerne noch diese Seite des Schulministeriums. Hier gibt es viele Tipps unter dem Stichwort Corona: Sport und Bewegung drinnen, schulpsychologische Dienste, Hygiene, Symptome, Betreuung und alles, was uns jetzt interessiert. Auch zu dem nächsten Punkt steht dort etwas unter „Aufgaben, Hausaufgaben und Prüfungen“. Wer dort nicht nachlesen kann oder will, liest hier weiter, denn:
  • Aus der Schulpflegschaft kommt die berechtigte Frage: Werden Lerninhalte, die jetzt in der „Selbstlernzeit“ erarbeitet werden, Teil von Prüfungen/Arbeiten nach den Osterferien? Ich möchte sie so beantworten: Die Lehrkräfte wählen sicher sinnvolle Aufgaben aus, die das Lernen voranbringen: Neues, das neugierig macht; Gelerntes, das nun in Ruhe geübt und angewendet werden kann und Anregungen, die Spaß machen und uns kreativ beschäftigen.
    Dass Schülerinnen und Schüler, wie die 10. Klassen und die Q2, nun hauptsächlich Material wünschen und auch bekommen, das ihnen bei der Prüfungsvorbereitung hilft, ist ja klar. Aber insgesamt weiß ich: Wenn die Schule endlich wieder beginnt, wird wohl keine Lehrkraft sagen: „Das musstet ihr in den letzten Wochen ja bearbeiten, da schreiben wir mal gleich eine Klassenarbeit über diesen Stoff.“ Sicher werden wir alle erst einmal gemeinsam schauen, wie die Arbeitsergebnisse aussehen, wie die Schülerschaft ohne persönliche Lehrerbetreuung damit zurechtgekommen ist und wo weiter gelernt werden kann oder muss. Und dann gibt es auch wieder angekündigte Klassenarbeiten. Falls Referatsthemen vergeben wurden, wird es sicher spannend sein, die Ausarbeitungen zu hören oder zu sehen, wenn wir wieder als Klassen zusammen sind. Es steht auch selbstständigen Referaten zu einem eigenen Spezialgebiet nichts im Wege! Wir haben Schüler und Schülerinnen mit tollen Hobbies und Interessen: Raumfahrt, Echsen und andere Tiere, Sportarten, Musikstile u.a.. Schreibt doch mal darüber! Das wäre doch toll!    

Bitte beachten Sie auch meine Mitteilungen der letzten Tage weiter unten.

Soweit für heute! Ich grüße alle, die zu uns gehören und wünsche weiter gute Gesundheit und viel Freude am sonnigen Frühling!
M. Gottlieb 

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 19.03.2020


Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

heute schreibe ich wieder einmal ergänzende Hinweise für Sie an dieser Stelle. Vorab bitte ich Sie, ggf. auch andere Eltern auf diese Info-Quelle hinzuweisen. Manche Eltern haben die Webseite noch nicht entdeckt und rufen stattdessen in der Schule an. Aber das Sekretariat ist auch nur „notbesetzt“ und die Sekretärinnen sind sehr beschäftigt – unsichtbar für Sie und auch ohne uns und die Schülerschaft gibt es viel zu tun. Aber sie machen das toll!

             
Nun alles in Kürze:

  • Sekretariat in Notbesetzung: keine Schulbescheinigungen o.ä. möglich. Keine Besuche in der Schule möglich.
  • Abitur ist in Arbeit. Q2 SuS werden informiert. Lehrkräfte bitte wie immer: Moodle Mitteilungen beachten!
  • ZP10: unveränderte Regelungen.
  • Betreuung bitte frühzeitig anmelden, nur bei echtem und dringendem Bedarf. Keine Selbstverständlichkeit, Lehrkräfte kommen auch für einzelne Kinder, z.T. von außerhalb.
  • Schulleitungspräsenzen wechseln, aber täglich ist jemand da.

Immer wieder hören und sehen wir, dass sich auch unsere Jugendlichen in Gruppen treffen, zur Freizeitgestaltung verabreden usw. Dazu wurden die Schulen nicht geschlossen. Ich bitte Sie alle, sich solchen Treffen nicht anzuschließen und Ihren Kindern zu erklären, warum das jetzt nicht sein darf. Beschäftigen Sie sie anders und schützen sie dadurch Ihre Familien und uns alle.

Hier müssen wir alle zusammenwirken, sonst wird sich der Virus unmerklich weiterverbreiten und wir sehen die täglichen Statistiken und fragen uns: Wie kann das sein? Wie kann man das stoppen?

Wir wissen, wie: durch zu Hause bleiben, das wäre ein Start. Ich bitte Sie, dabei mitzumachen und sende wie immer freundliche Grüße an alle!

M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 16.03.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

der erste Tag ohne Unterricht liegt hinter uns! Alles verlief ruhig, das Wochenende wurde von den Lehrkräften genutzt, sich auf die neue Lage einzustellen. Bitte bedenken Sie, dass die Nachricht über die Schließung erst ankam, als die Schulen bereits im Wochenende waren. Sicher haben auch die Familien ihre Regelungen für den neuen Alltag gesucht...

Die 5. Schulmail des Ministeriums und weitere Hinweise geben mir Anlass, wieder den neuesten Stand mitzuteilen:

  • Ab morgen ca. 10 Uhr wird die Schule abgeschlossen sein, damit niemand unbefugt das Gebäude betritt. Wer etwas Dringendes zu erledigen hat, muss schellen.
  • Am Dienstag, 17.3., zwischen 8 und 10 Uhr können Schülerinnen und Schüler noch Material aus den eigenen Schließfächern und den Fächern in den Klassen abholen. Danach ist das nicht mehr möglich.
  • Aufgaben zum Lernen und Üben für möglichst viele Fächer werden heute zusammengestellt und allen von den Klassenlehrkräften voraussichtlich morgen übermittelt, sofern noch nicht geschehen.
  • Das Mensa-Essen wurde zentral für alle vom Schulträger storniert. Erstattungen sind geplant.
  • Zur Betreuung: Nur wenn beide Eltern Berufen nachgehen, die zu den unverzichtbaren (Medizin, Polizei, Feuerwehr) gehören und unabkömmlich von ihrem Arbeitsplatz sind, können sie ihre Kinder der Klassen 5 und 6 schriftlich für eine Betreuung anmelden. Bitte beachten Sie auch als sog. Alleinerziehende, dass der andere Elternteil bei gemeinsamem Sorgerecht ebenfalls zuständig für die Betreuung ist. Beide Arbeitgeber müssen umgehend die Unabkömmlichkeit schriftlich bestätigen, damit wir planen können. Wenn keine schriftliche Anmeldung mit schriftlicher Bestätigung des Arbeitsgebers morgen, Dienstag, vorliegt, übernehmen wir keine Betreuung. Generell müssen sich die Eltern selbst um die Betreuung bemühen.
  • Wer betreut werden muss, findet sich bis 7.55 Uhr bei der Hausmeisterloge im Foyer ein. Arbeits- und Beschäftigungsmaterial sowie Verpflegung sollte mitgebracht werden.
  • Die Betreuung – auch wenn sie nur für ein einzelnes Kind sein sollte – findet täglich regelmäßig und ausnahmslos von der 1. bis einschließlich 8. Stunde statt. Dienstags und freitags von der 1. bis zur 6. Stunde.
  • Alle Klassenarbeiten in den Klassen 5-10 und Klausuren sowie Nachschreibklausuren der gesamten Oberstufe entfallen vor Ostern. Letztere werden nach den Ferien geschrieben, dann erfolgen Noten und Zulassungen für diese Prüflinge.
  • Die Termine der ZP10-Prüfungen und des Abiturs sind unverändert. Zu der Mitteilung von Noten und Zulassungen informieren die Beratungslehrer der Q2.
  • Die Praktika in der Themenwoche entfallen in 8, 9 und Q1. Ein Nachholen ist eher nicht wahrscheinlich: es ist ein kurzes Schuljahr.
  • Die Termine für die Klassenfahrten im Oktober sind unverändert.

Ich hoffe, dass diese eine der letzten Nachrichten ist, die ich hier veröffentliche, aber behalten Sie trotzdem bitte diese Homepage (und die Lehrkräfte Moodle) im Blick. Die Situation im Land kann sich täglich ändern, wie wir seit Freitag wissen!

Wie auch in den letzten Tagen sende ich wieder freundliche Grüße an die Schulgemeinde,

M. Gottlieb

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 14.03.2020


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebes Kollegium,

heute nur kurze Hinweise und Antworten auf mögliche Fragen (Stand 14.3.2020).
Das oberste Gebot in den nächsten Wochen ist: Die Schule ist kein Aufenthaltsort mehr. So wenige Personen wie möglich halten sich in der Schule auf!     

Das gilt für uns alle. Es sind aber nicht, wie leider in den Medien oft fälschlich behauptet: Corona-Ferien.

Folgendes ist zu beachten:                                                                          

  • Das Mensa-Essen muss abbestellt werden! Leider ist es nicht automatisch storniert worden.
  • Für das Bearbeiten von Aufgaben, zum Lernen und Üben kann evtl. nicht mitgenommenes Material in Ausnahmefällen aus dem eigenen Schließfach abgeholt werden.
    Aber nur zu folgenden Zeiten: am Montag, 16.3. zwischen 10.30 und 12.30 Uhr und am Dienstag, 17.3. zwischen 8.00 und 10.00 Uhr. Danach ist das nicht mehr möglich.
  • Wenn beide Eltern Berufen nachgehen, die zu den unverzichtbaren (Medizin, Polizei, Feuerwehr) gehören, können sie ihre Kinder der Klassen 5 und 6 schriftlich für eine Betreuung anmelden. Ansonsten müssen sich die Eltern selbst um die Betreuung bemühen. Am kommenden Montag und Dienstag ist, wie bereits mitgeteilt, eine Aufsicht ab 7.55 Uhr vor Ort. Es wird kein Unterricht stattfinden.
  • Klassenarbeiten in Klassen 5-10 und Klausuren sowie Nachschreibklausuren der EF und Q1 entfallen vorerst.
  • Zum Nachschreiben der Vorabi-Klausuren informieren die Beratungslehrer der Q2.
  • Alles zu den Prüfungen, zu den Praktika, zu den Klassenfahrten (er)klären wir zeitnah, aber nicht hier und jetzt. Wir warten noch auf die Schulmail 5 des Ministeriums…und vermutlich weitere, die folgen werden.

Wir geben uns allergrößte Mühe, die Schulgemeinde immer auf dem Laufenden zu halten und sind sicher, dass wir, im engen Rahmen des Möglichen, diese besondere Zeit gemeinsam gut gestalten können.

Bitte verfolgen Sie dazu alle die Nachrichten auf dieser Homepage.

Die Lehrkräfte informieren sich bitte auch im internen Bereich bei Moodle, wo sie unter "Mitteilungen der Schulleitung" unter dem Stichwort „Corona“ jeweils neue Infos finden werden. Ab sofort!

Wir danken allen schon jetzt für die gute Zusammenarbeit und wünschen eine gute, gesunde Zeit!

M. Gottlieb und das Schulleitungsteam

 

 

Mitteilungen der Schulleitung vom 13.03.2020


Sehr geehrte Eltern, liebes Kollegium,

hier wie versprochen der aktuelle Stand (13.3.2020) zu den Corona-Regelungen:  

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

2. Not-Betreuungsangebot

a. Damit Sie als Eltern sich auf diese Situation einstellen können, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Bitte melden Sie Ihr Kind dafür per Mail an die Schule an. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher, aber wir müssen das Personal planen, damit nur wenige Personen in der Schule sind.

b. Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, dürfen nicht wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot bestehen, wenn es nötig ist. Hiervon werden bei uns insbesondere die Kinder in den Klassen 5 und 6 erfasst. Es wird kein Unterricht stattfinden! Bitte teilen Sie uns auch hierzu schriftlich mit, ob Ihr Kind betreut werden muss.

Zu der Betreuungsregelung ist eine weitere Information des Ministeriums angekündigt, aber derzeit noch nicht eingetroffen.

3. Einsatz der Lehrkräfte

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung mit den Lehrkräften, dazu erfolgt eine Info hier oder unter Moodle im Laufe des Wochenendes.

Zu Prüfungen, Klausuren etc. werde ich zu einem späteren Zeitpunkt informieren. Bitte schauen Sie immer mal wieder auf diese Homepage für jeweils aktuelle Informationen.


Nun wünsche ich trotz der besonderen Situation ein schönes Wochenende!
M. Gottlieb

Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung