Ungarn-Austausch

Seit 2002 gibt es unser Austauschprogramm mit der Általános Iskola in Pilisszentiván. In jedem Frühjahr besuchen etwa 15 Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe unserer Schule unsere ungarische Partnerschule. Sie wohnen in den Familien ihrer ungarischen Austauschpartnerinnen und Austauschpartner. Im Herbst kommen dann die ungarischen Kinder an unsere Schule und wohnen in den deutschen Familien.

Das Besuchsprogramm umfasst jeweils 8 Tage zuzüglich der beiden Tage für die 14-stündige Hin- und Rückfahrt mit dem Zug. Der Austausch wird vom Pädagogischen Austauschdienst gefördert.

Programm des 13. Austauschs im Jahr 2014

 

 

 

 

Der Name Pilisszentiván hört sich für unsere Ohren zunächst ungewohnt an, hat aber einen spannnenden Hintergrund. Der Ort liegt am Fuße des Pilis-Gebirges und wurde 1724 unter dem Namen Szent Iván (Sankt Iwan) von fünf deutschen Familien aus Schwaben besiedelt. Nach und nach kamen weitere deutsche Familien, denn zu dieser Zeit war die Gegend nordwestlich des heutigen Budapests fast menschenleer.

 

 

 

 


Noch heute gibt es viele Einwohner von Pilisszentiván, die deutsche Vorfahren haben und neben ungarisch auch deutsch sprechen. Deswegen lernen die Schülerinnen und Schüler unserer Partnerschule schon von der ersten Klasse an die deutsche Sprache.

Neben den ungarischen Lehrerinnen und Lehrern, die den Austausch begleiten, sprechen auch viele Eltern der Austauschkinder deutsch. Die Verständigung für unsere Schülerinnen und Schüler ist daher in Ungarn gut möglich und die ungarischen Kinder können ihre deutschen Sprachkenntnisse noch weiter verbessern.

Vor allem aber entstehen während des Austauschs viele Freundschaften und alle am Austausch Beteiligten gewinnen viele Eindrücke vom Leben in einem anderen Land.