Gesamtschule Rheydt-Mülfort, +49 (0)2166 946670, gs-rheydt-muelfort@arcor.de

Ski-Lehrfahrt, 17.01. bis 25.01.2020

Dieses Jahr ging unsere Ski-Lehrfahrt nach Kärnten in Österreich.

Genauer nach Mallnitz. Dort war unser bevorzugtes Skigebiet Ankogel, ein etwas kleineres, aber doch attraktives Skigebiet mit einem netten Anfängerbereich. Da die meisten unserer Schüler schon in unserer Ski-AG die Grundlagen erlernt hatten, hatten wir nur noch vier Anfänger, die noch nie auf einem Ski standen. Unsere vier Neulinge wurden die ersten drei Tage von einem örtlichen Skilehrer unterrichtet und  konnten  ab den vierten Tag in unsere Gruppen integriert werden.
Und nun zur Fahrt. Wir sind pünktlich am Freitagabend um 19.00 gestartet und waren etwas früher als erwartet am nächsten Morgen in Mallnitz. Nach einem Frühstück sind wir mit dem Skibus zum Skiverleih gefahren und haben unsere Materialien bekommen. Es hat den ganzen Tag leicht geschneit, so dass die Schüler/innen schon voller Vorfreude Schneeballweitwerfen spielten, sich Schlitten borgten oder auf dem Gesäß einfach kleine Hügel runterrutschten.
Und dann war es soweit, Sonntag, der 1. Skitag, und……die Sonne lacht, strahlend blauer Himmel und Neuschnee. Wer selbst Ski fährt, weiß was das bedeutet. Und das Wetter hielt sich, es war die ganze Woche sonnig.
Der Skibus brachte uns jeden Morgen um 9.00 Uhr ins Skigebiet. Nach einem täglichen Aufwärmprogramm hieß es jetzt Kurven fahren, Hoch-Tiefbewegung, Talski belasten, Stockeinsatz, „Pizza“, Geländeangepasstes fahren………
Mittags gab es ein warmes Essen an der Piste und um 16.00 ging es mit dem Bus zurück zur Unterkunft. Hier gab es nach der Dusche noch einmal ein warmes Essen und ab 19.00 begann unser Abendprogramm. Als festes Ritual steht hier unser „Mörderspiel“ an 1. Stelle, was auch dieser Jahr von unseren Schüler/innen wieder eingefordert wurde.
Am vorletzten Tag konnten wir das Skigebiet einmal wechseln und auf dem nahe gelegenen Gletscher Ski fahren. Das war natürlich für viele noch einmal ein ganz besonderes Erlebnis, da es hierfür in einer Zahnradbahn im Berg nach oben ging und wir uns nun über der Baumgrenze mit weiten Blicken befanden.
Dieses Jahr hatte einer unserer Schüler Geburtstag und die anderen Schüler/innen haben für ihn eine Überraschungsparty organisiert. Wir waren begeistert! Das Zimmer wurde sogar mit selbst mitgebrachten Lichterketten geschmückt, Konfetti wurde gebastelt, Getränke und Süß organisiert und natürlich Musik gespielt und getanzt.
Viel zu schnell gingen die Tage vorbei und es hieß schon wieder Koffer packen. Auch die Rückreise verlief reibungslos und die Eltern konnten ihre Kinder am Samstagabend glücklich in die Arme schließen.
Wir freuen uns schon auf die nächste Ski-Lehrfahrt.

M. Zuschlag und W. Kästle