Casino offline

ging in die 7. Runde

Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen.
Henrik Ibsen (1828 - 1906), norwegischer Dramatiker

Zum mittlerweile 7. Mal trafen sich Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs, um in gemeinsamen Tischspielen den jeweiligen Jahrgangssieger zu ermitteln. Jede Klasse nominierte 5-6 Mitschülerinnen und -schüler, die an den verschiedenen Spieltischen unter den Anfeuerungsrufen ihrer Mitschüler den Gesamtsieg für ihre Klasse zu erspielen versuchten.

Unter tatkräftiger Mithilfe der engagierten Elternvertreterin Frau Wittrin, welche die Spiele aussuchte und zur Verfügung stellte (herzlichen Dank dafür!), den Spieltischleiterinnen und -leitern (Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs haben sich freiwillig dazu gemeldet) und zahlreicher Mütter und Väter am Buffet und an den Spieltischen selbst, wurde der Nachmittag zu einem für alle tollen Erlebnis. Besonderer Dank gilt auch den vielen Eltern, die durch Kuchen und Getränkespenden für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Dieser Nachmittag entstand aus einer gemeinsamen Überlegung von Schülerinnen und Schülern sowie Eltern und Lehrkräften, die durch eine solche Aktion das gemeinsame Spiel abseits vom Computerbildschirm fördern wollten. Es wurde gerechnet, nach Worten gesucht, die Geschicklichkeit bei der Handhabung von Magneten erprobt, ein Speedcupwettbewerb durchgeführt und vieles mehr. Aufgrund der vielen zufriedenen Gesichter kann man davon ausgehen, dass viele wieder auf den Geschmack des gemeinsamen klassischen „analogen“ Spiels gekommen sind.

Und so ganz nebenbei, gewonnen hat im Jahrgang 5 die Klasse 5a und im Jahrgang 6 nach spannendem Stechen die Klasse 6d. Herzlichen Glückwunsch

 

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider