Ausflug nach Essen zur lit.RUHR

Am 04.10.17 fuhren wir, die 9c, zur Lesung des Autors und Journalisten Martin Schäuble im Rahmen der lit.RUHR nach Essen.

Er hat das Buch „Endland“ geschrieben, in dem es darum geht, wie Deutschland aussehen würde, wenn es von einer rechtsnationalen Partei geführt werden würde. Er erzählte uns von seinen Reisen, die er für die Recherchen für seine einzelnen Figuren gemacht hatte. Herr Schäuble besuchte nicht nur rechtsnationale Veranstaltungen hier in Deutschland, sondern flog auch für 10 Tage nach Äthiopien in Afrika. Während der Lesung fielen uns viele Fragen ein, die er uns mit Freude beantwortete. Zwischendurch las er uns immer wieder Ausschnitte aus seinem Buch „Endland“ vor, um uns die Hauptfiguren näherzubringen.

Nach der Lesung fuhren wir mit der Straßenbahn in die Innenstadt, wo wir in kleinen Gruppen Essen erkunden konnten. Danach liefen wir mit der ganzen Klasse zur Essener Synagoge und schauten uns dort um. Um den Zug nach Mönchengladbach nicht zu verpassen, beeilten wir uns, um rechtzeitig zum Bahnhof zu gelangen und nahmen die Bahn nach Hause.

Es war für uns alle ein schöner Tag.