JIM KNOPF

 "Eine Insel mit zwei Bergen und dem tiefen weitem Meer. Mit viel Tunnels und Gleisen und dem Eisenbahnverkehr. Ach wie mag die Insel heißen....?"

Die kleine Insel Lummerland wird von König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften regiert. Bei seinen Untertanen handelt es sich um Herrn Ärmel und Frau Waas. Außerdem lebt noch der Lokomotivführer Lukas mit seiner Lokomotive Emma auf Lummerland. Eines Tages bringt der Briefträger ein Paket, dessen Anschrift kaum zu entziffern ist. Es enthält einen schwarzen Jungen. Weil es auf der Insel zu eng wird, wenn aus Jim Knopf – so heißt das Kind – ein ganzer Untertan geworden ist, verlässt Lukas sie mit Emma und dem Jungen. Es ist der Beginn einer abenteuerlichen Reise, die der berühmte Schriftsteller Michael Ende in seinem Buch "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" beschreibt.

Im Juni 2016 wurde das Theaterprojekt "Wundertüte" ins Leben gerufen - eine außerschulische Theatergruppe bestehend aus Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern jeder Stufe. Es ist ein Projekt, welches die Menschen in der Schule auf eine besondere Art und Weise zusammenführt. Selten spürt man so viel Herzblut und Leidenschaft aber auch vor allem Spaß auf der Bühne. Zum ersten Mal öffnete die "Wundertüte" am 21.12.16 mit "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" ihren Vorhang. Die Zuschauer waren begeistert. Das Besondere an diesem Projekt: Der Oberstufenschüler Jonas Dumke ist Regisseur und Gründer. Ein Meilenstein in der Geschichte der Gesamtschule Rheydt-Mülfort.

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider

Arrow
Arrow
ArrowArrow
Slider